Tipps & Tricks für den
großen hochzeitstag

  • shutterstock_423161839_quadrat

Kleine FIbel Für Hochzeitsgäste

DOs & DON'Ts

Hochzeiten sind für die Gäste meist ein besonderes Highlight – hat man doch primär die Aufgabe, gemeinsam mit dem Brautpaar diesen Tag zu feiern und zu genießen. Aber ist das wirklich alles? Ein paar Regeln gibt es auch für Gäste zu beachten, denn diesen kommt bei einer Hochzeit durchaus mehr als nur eine Statistenrolle zu – sei es beim Styling, um der Braut nicht die Show zu stehlen, bei der Zu- bzw. Absage für die Hochzeit, oder aber bei der Hochzeitsrede … 

Hier gibt’s die wichtigsten Tipps:

Schnelle Rückmeldung

Damit sich die Gäste den Hochzeitstag freihalten können und um Terminkollisionen zu vermeiden, übergeben die meisten Hochzeitspaare ihre Save-the-Date- oder Einladungskarten schon frühzeitig. Diese Planbarkeit sollte man den Brautpaaren auch zugestehen, denn nichts ist schlimmer als ein scheinbar ewiges Warten auf die Zu- oder Absagen der Gäste. Diesen Stress können Sie dem Brautpaar ersparen, indem Sie sich zeitnah zurückmelden.

was schenken?

Womit kann man dem jungen Glück eine Freude machen? Das ist meist die erste Frage, die man sich nach Zusage einer Hochzeit stellt. Pauschal kann man diese Frage natürlich nicht beantworten, ist das Geschenk doch auch abhängig von der Beziehung zum Brautpaar. Die Wünsche des Brautpaares sollten jedenfalls berücksichtigt werden, auch wenn Geldgeschenke bevorzugt werden, kann man diese auf kreative Art gestalten, um sie mit einer persönlichen Note zu versehen.

Wie wär‘s mit einem Hochzeitstanz? Ein besonders originelles Geschenk können Sie dem Brautpaar mit einem unserer Online Kurse für Brautpaare machen. Immer, wenn die beiden dann an ihren Hochzeitstanz zurückdenken, erinnern sie sich automatisch auch an Sie!

Unpünktlichkeit als no-go

Während man der Braut ein paar Minuten Verspätung bei der Trauung gerne verzeiht und ihr den besonderen Moment des Einzugs gönnt, tun Gäste gut daran, Unpünktlichkeit zu vermeiden. Im Gegenteil, ca. eine halbe Stunde vor Beginn der Feier sollten die Gäste bereits beim Standesamt, bei der Kirche oder bei der Location sein, wo die Trauung stattfindet. Passiert es aber doch, zu spät zur Hochzeit zu kommen, dann sollte man zumindest versuchen, keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und sich lieber unauffällig in den hinteren Reihen setzen.

Der Braut die Show stehlen

„All eyes on you“ gilt bei Hochzeiten ausschließlich für die Braut bzw. das Brautpaar. Die Braut und ihr Kleid haben an diesem Tag absoluten Vorrang. Ein weißes Outfit ist weiblichen Gäste daher nicht zu empfehlen. Natürlich ist auch auf die Wünsche des Bräutigams Rücksicht zu nehmen. Bittet das Brautpaar um die Einhaltung einer Kleiderordnung oder gibt es ein Motto vor, dann halten Sie sich daran und geben Sie sich Mühe bei der Kleiderwahl. Generell gilt, dass Sie sich schick kleiden sollten, aber dennoch so dezent, dass Sie nicht herausstechen.

Weniger ist mehr!

Dieses Zitat sollte man sich bei einer Hochzeitsrede zu Herzen nehmen. Es ist natürlich Ausdruck einer besonderen Wertschätzung, wenn die Eltern des Brautpaares, die Trauzeugen oder die Brautjungfern eine Rede auf das Hochzeitspaar halten. „Weniger ist mehr“, lautet hier die Devise. Kurz und prägnant und mit viel Liebe und einer Prise Humor versehen sind jene Hochzeitsreden, die noch lange in Erinnerung bleiben. Lustige Anekdoten sind erlaubt, das Brautpaar dabei nicht bloßzustellen versteht sich hoffentlich von selbst.

Feiern, was das Zeug hält

Hochzeiten sind dazu da, um mit dem Brautpaar seine Liebe zu feiern. Aber Vorsicht vor zu viel Alkohol. Das ein oder andere Gläschen ist natürlich erlaubt – auch mit dem Brautpaar will man schließlich anstoßen –, aber bitte Vorsicht vor zu viel Alkohol. Gäste, die zu tief ins Glas geschaut haben und sich daneben benehmen, können die Stimmung ordentlich dämpfen.

Werdet zur Dancing Queen

Wie für den Rest der Hochzeitsfeier gilt natürlich auch hier: die Hauptattraktion auf dem Parkett sollte das Brautpaar sein. Auf der Tanzfläche können die beiden jedoch auf jeden Fall Unterstützung brauchen. Zumindest zu einem Song sollte ein jeder Gast auf der Tanzfläche romantisch hin- und hergeschaukelt oder ordentlich abgeshaked haben. Tanzen Sie auf jeden Fall mit … Und wenn Ihnen davor schon graut, weil Sie so ein richtiger Tanzmuffel sind, dann sind vielleicht unsere Online Tanzkurse für Hochzeitsgäste etwas für Sie. Wir machen Sie fit fürs Tanzparkett.

Richtig verabschieden

Irgendwann ist selbst die lustigste und schönste Hochzeitsfeier zu Ende und es ist Zeit, sich zu verabschieden. Vergessen Sie nicht, auf einen persönlichen Abschied vom Brautpaar. Das drückt noch einmal Ihre Wertschätzung dafür aus, dass Sie eingeladen wurden und Teil dieser für das Brautpaar so wichtigen Feuer sein durftet.